• Professionelle Beratung
  • Schnelle Lieferung: versandkostenfrei
  • Über 25 Jahre Erfahrung
  • Sicheres SSL-Zertifikat

Die Vorteile der Regenwasserversickerung im Garten für Sie und Ihre Umwelt.

Die Versickerung von Regenwasser wird von Jahr zu Jahr immer gefragter. Denn unser Stadtbild ist von immer mehr Straßen und asphaltierten Flächen gekennzeichnet. Gerade für Personen, die ein Neubau planen, führt heute kein Weg an der Regenwasserversickerung vorbei. Denn immer mehr Kommunen wünschen den Einsatz einer Versickerungsanlage vor Ort, um das Kanalnetz vor großen Wassermengen zu schützen. Für das Versickern von Regenwasser greift man heutzutage auf Rigolen aus Kunststoff zurück. Diese Rigolen können weitaus mehr Regenwasser speichern, wie es bei klassischen Lösungen mit Kies der Fall wäre. Und das trotz sehr kompakter Bauweise. So lassen sich nicht nur große Mengen an Kies sparen, sondern auch viel Zeit und Arbeit beim Einbau selbst.


Mit der Regenwasserversickerung sparen Sie bei der Gebühr für Abwasser.

Mit der Einführung der gesplitteten Gebühr für Abwasser spielt die Anzahl an versiegelten Flächen auf dem Grundstück eine wichtige Rolle. Je mehr Flächen Sie haben, desto höher fällt demnach die Abwassergebühr aus. Mit der Regenwasserversickerung lassen sich daher sehr leicht Gebühren sparen, da man das Wasser direkt vor Ort versickern lässt, anstatt es in den Kanal zu leiten. Die Versickerung von Regenwasser auf dem eigenen Grund bietet aber noch weitere Vorteile für Sie. Durch das Regenwasser versickern, reichert sich neues Grundwasser im Boden an. Das hat einen positiven Einfluss auf die Pflanzen im Garten. Auch das Klima im Garten verbessert sich, da Regenwasser vor Ort verdunsten kann und somit für eine höhere Luftfeuchtigkeit sorgt.

Je nach Region senken Sie mit der Regenwasserversickerung auch die Gefahr vor Hochwasser. Denn die Versickerungsanlage verhindert, dass zu viel Wasser in den Kanal geführt wird und dieser in Folge schnell überlastet wird.

Sickerquader Komponenten

Sickerbox für Regenwasser 205 Liter

Sickerbox für Regenwasser 205 Liter

Sickerbox Quader für Regenwasser 280 Liter

Sickerbox Quader für Regenwasser 280 L

Flachtank 2000 L für die Regenwasserversickerung

Flachtank 2000 L für die Regenwasserversickerung

Flachtank 5000 L für die Regenwasserversickerung

Flachtank 5000 L für die Regenwasserversickerung



Die häufig gestellten Fragen von Kunden zur Regenwasserversickerung.

FAQ Icon

Wie tief muss die Rigole für die Regenwasserversickerung im Garten liegen?

Neben der Beschaffenheit des Grundstücks sollte auch auf die richtige Tiefe geachtet werden. Rigolen müssen immer so tief im Garten eingebaut werden, damit sie sicher vor Frost sind. Die Frostgrenze liegt in deutschen Breitengraden bei ca. 80 cm Tiefe. Zudem darf das System für die Regenwasserversickerung nicht zu nah am Grundwasser sein. Zwischen der Rigole und dem Grundwasserspiegel sollte immer 1 m Platz vorhanden sein, damit sich diese bei steigendem Spiegel nicht füllt. Mit diesen Punkten steht der Regenwasserversickerung auf dem eigenen Grundstück nichts mehr im Weg.

Auf was muss man bei der Regenwasserversickerung achten?

Die Regenwasserversickerung eignet sich nicht für jeden Garten. So muss der Boden selbst wasserdurchlässig sein, damit der Niederschlag richtig versickern kann. Bei einem Lehm- oder Moorboden aus Torf kann das Regenwasser nur sehr schwer und langsam eindringen. Auch bei Dächern aus Metall, zum Beispiel Zink oder Kupfer gelten besondere Regeln. Bevor hier eine Versickerung erfolgen kann, muss das Wasser durch spezielle Filter von Schadstoffen befreit werden.