Regenwasserfilter intern und extern für den Einsatz mit der Zisterne.

Für die Regenwassernutzung im Haus bzw. im Garten ist sehr sauberes Wasser nötig. Das lässt sich am besten mit einem Regenwasserfilter erreichen. Diese Filter sind so konzipiert, dass anlaufender Schmutz getrennt und in die Kanalisation geführt wird. Das Ergebnis ist klares und reines Regenwasser in der Zisterne.

Der Regenwasserfilter kann im Erdreich oder in der Zisterne platziert werden.

Prinzipiell gibt es zwei Arten von Regenfiltern. Zum einen Regenwasserfilter Extern. Die wie der Name bereits sagt, außerhalb der Zisterne im Erdreich oder in einem Vorschacht verbaut werden. Oder die Regenwasserfilter Intern. Die direkt in der Zisterne an KG Rohre angeschlossen werden. Bei den internen Filtern handelt es in der Regel um Durchgangsfilter oder Filter mit einem Korb, in welchem sich der Schmutz sammelt. Da sie im Innern verbaut sind, werden sie häufig auch Zisternenfilter genannt.

Der kleine Regenwasserfilter für das Fallrohr.

Neben dem Zisternenfilter und dem externen Regenwasserfilter, gibt es auch kleine Filter für das Fallrohr. Für die Nutzung von Regenwasser werden Filter dieser Art meist als Vorfilter für groben Schmutz verwendet. Ein Regenwasserfilter im Fallrohr besitzt sehr oft auch eine Füllfunktion. Daher finden sich diese Filter auch häufig als Regensammler für eine Regentonne im Einsatz. Den Fallrohrfilter finden Sie bei uns in der Rubrik Regentonnen.

Regenwasserfilter Schaubild
Anschlusskapazität (Dachfläche).
Ihr Anwendungsbereich.
Ihr Einbauort des Filters.
Material des Filtereinsatz.
Funktionsprinzip des Filters.
Höhenversatz (Zu- und Ablauf).
Ø Anschluss der Zisterne.

Regenwasserfilter flach mit Filterkorb

Regenwasserfilter RVF Edelstahlsieb

Regenwasserfilter intern mit Siphon

Regenwasserfilter Easy Pro Aufbau

Die häufig gestellten Fragen von Kunden zum Regenwasserfilter.

Auf was achten beim Einbau der Regenwasserfilter?

Vor dem Einbau ist zunächst zu klären, welchen Höhenversatz die verlegten KG Rohre haben. Je nach Höhenversatz sind nur bestimmte Zisternenfilter für den Einbau geeignet. Zudem muss der Zugang zum Regenwasserfilter jederzeit möglich sein, damit dieser von Zeit zu Zeit gereinigt und gewartet werden kann. Bei einem Zisternenfilter intern erfolgt dies über den Domschacht der Zisterne.

Wie oft muss ein Regenwasserfilter gereinigt werden?

Wie häufig ein Regenwasserfilter gereinigt werden muss, hängt zum Teil auch von den örtlichen Begebenheiten ab. Je nachdem wie viel Laub und anderer Schmutz anfällt, kann ein Zisternenfilter unterschiedlich schnell verschmutzen. Spätestens wenn das Sieb durch ölhaltige Pollen verstopft ist, sollte gehandelt werden. Ab diesem Zeitpunkt findet keine anständige Filterung mehr statt und auch die Wasserausbeute nimmt infolge ab.

{ "@context": "https://schema.org", "@type": "FAQPage", "mainEntity": [{ "@type": "Question", "name": "Auf was achten beim Einbau der Regenwasserfilter?", "acceptedAnswer": { "@type": "Answer", "text": "Vor dem Einbau ist zunächst zu klären, welchen Höhenversatz die verlegten KG Rohre haben. Je nach Höhenversatz sind nur bestimmte Zisternenfilter für den Einbau geeignet. Zudem muss der Zugang zum..." } }, { "@type": "Question", "name": "Wie oft muss ein Regenwasserfilter gereinigt werden?", "acceptedAnswer": { "@type": "Answer", "text": "Wie häufig ein Regenwasserfilter gereinigt werden muss, hängt zum Teil auch von den örtlichen Begebenheiten ab. Je nachdem wie viel Laub und anderer Schmutz anfällt, kann ein Zisternenfilter unterschiedlich schnell..." } }] }